• Mannheim , Neubau Betriebshof, 2017-2021

    Das Freiraumkonzept schafft funktional leistungsfähige Verkehrsflächen und naturbetonte Grünflächen, die ein attraktives Pausenangebot für Mitarbeiter im Arbeitsumfeld bieten. Zentral zwischen den beiden Baukörpern, entsteht eine grüne Mitte, ausgebildet in Form eines Hügels, der von drei Seiten sanft ansteigt. Der östliche und der westliche Hang werden als Farbwiese gestaltet, was den naturbetonten Charakter des Grünhügels unterstützt. Am nördlichen Hang, sowie an der Fläche an den Treppenanlagen werden, für eine intensivere Nutzung durch die Mitarbeiter, Rasenflächen angelegt. Zum Verweilen laden am Nordhang drei Sitzstufen aus Natursteinblöcken ein. Auf der Kuppe des Hügels wird ein Kiefernhain gepflanzt. Zwei weitere Gehölzgruppen mit jeweils vier Bäumen entstehen am nördlichen Hang.

    Die sechs Meter breite Zufahrt zum Betriebshof und zum Recyclinghof, die einen Zweirichtungsverkehr ermöglicht, wird in Asphalt ausgebaut und mit Schrammborden eingefasst. Im Bereich östlich des Recyclinghofes wird die bestehende Böschung mit einer Spundwand aus Stahl abgefangen.

    Die Grünflächen südlich und nördlich der Zufahrt erhalten eine naturbetonte Gestaltung, die in ihrer Sukzession dauerhaft zu leiten ist. Die vorhandene Vegetationsschicht (Brombeeren) wird gerodet, der Oberboden wird durch Sandauftrag ausgemagert und auf den beiden Flächen entstehen naturnahe Wiesen durch standortgerechte Initialansaat von Gräsern und Kräutern. An der östlichen Seite des Geländes, auf einer sonnenexponierten Fläche mit Steinen und Felsenblöcken, entsteht ein Eidechsenhabitat.

    Ort Mannheim
    Kunde Stadt Mannheim
    Jahr 2017-2021
    Mit Schaltraum Architekten Hamburg