• Grünzug an der Hörn, Sport- und Freizeitbad, Kiel, 2018

    In der Landeshauptstadt Kiel ist ein Ersatzbauwerk für die städtischen Schwimmhallen errichtet worden. Dieses große Gebäude ist am Südufer der Kieler Förde (Hörn) platziert und gleicht mit seiner weißen Fassade einem Eisblock, der über die Rampe der Gablenzbrücke hervorlugt. BHF Landschaftsarchitekten planen entlang des Schwimmbades eine neue barrierefreie Wege- und Grünverbindung als Fortsetzung der sich in südöstlicher Richtung anschließenden Hörnpromenade. An der nordöstlichen Böschung des angrenzenden Teiches am Schwimmbad ist ein zentraler Aufenthaltsbereich mit Sitzstufenanlagen vorgesehen, um dem neuen Nutzeraufkommen Ruhe- und Erholungsflächen anbieten zu können.

    Ort Kiel
    Kunde Landeshauptstadt Kiel
    Jahr 2018
    Kosten € 330.000,-
    Größe 5.000 m2