• Kooperierendes Verfahren Speicherkoog Dithmarschen

    Jens Bendfeldt als Jury-Vorsitzender tätig
    Die Stadt Meldorf plant in Kooperation mit den Gemeinden Nordermeldorf und Elpersbüttel die Entwicklung der freizeittouristischen Infrastruktur im Speicherkoog Dithmarschen im Einklang mit den Naturschutzgebieten und dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Das zu überplanende Gebiet umfasst die touristischen Schwerpunkte des Speicherkoogs, die sich in zwei Vertiefungsbereichen konzentrieren: zum einen die Badestelle Nordermeldorf mit den angrenzenden Flächen sowie zum anderen den südlich von Nordermeldorf liegenden Bereich mit der Surfstelle am Mielespeicher über den neuen Meldorfer Hafen bis zur Badestelle Elpersbüttel.
    Im Rahmen des konkurrierenden Planungsverfahrens sollen der bestehende Rahmenplan in den genannte Vertiefungsbereichen weiterentwickelt werden und auf diese Weise freiraumplanerische Lösungen zur Entwicklung des Speicherkoogs entstehen, die Freizeitaktivitäten und Erholung mit ökologischer Bildung sowie Natur- und Landschaftserhalt an der Nordsee vereinen.