• 3. Preis, Fürstenfeldbruck, Neubau Grundschule, 2019

    Der Beitrag zum Wettbewerb Neubau Grundschule mit Schaltraum Architekten gewann den 3. Preis.

    Auf dem Wettbewerbsgrundstück am westlichen Stadtrand der Kreisstadt Fürstenfeldbruck wird der Neubau einer vierzügigen Grundschule mit Zweifachsporthalle, die Freianlagenplanung für die Freisport und Pausenflächen sowie die Verkehrsanlagenplanung der zugehörigen Erschließung und Stellplätze geplant. Der Freiraum der Grundschule teilt sich in drei Bereiche: den Pausenhof, die Sportflächen und die frei nutzbaren Grünflächen zum Werkeln, Entdecken und Spielen. Hier verzahnt sich die Schule mit dem nördlichen Grünzug.

    Der Pausenhof wird durch Sitzinseln und ein Spielband räumlich gegliedert. Das Spielband erhält eine Sitzeinfassung und unterschiedliche Kletter- und Spielmöglichkeiten, welche auf dem Band angeordnet werden. Der Verkehrsparcours wird als Markierung auf dem Boden geplant und macht so ein multifunktionale Nutzung der Fläche möglich. Die Außenbereiche der Mensa sind teils überdacht, entwickeln sich aber dazu unter freien Himmel nach Süden. Die Rasensportfläche wird durch umlaufende Wege eingeschlossen, welche auch den Pausenhof mit den Laufbahnen und dem Allwetterplatz verbinden. Sitzmöglichkeiten ermöglichen das Beobachten der Spiel- und Sportabläufe und laden zum Verweilen ein. Die nördlich anschließende Grünfläche erhält eine freiere, landschaftlichere Gestaltung als der gradlinige Schulhof. Über Trittsteine und Pflanzkästen erreicht man den Werk- und Kunsthof, welcher einen Raum für weitere kreative Nutzungen darstellt. Freie Baumgruppen bespielen die Grünfläche und schaffen einen selbstverständlichen Übergang zwischen Schulgelände und Grünzug.

    Ort Fürstenfeldbruck
    Jahr 2019
    Auszeichnung 3. Preis
    Mit Schaltraum Architekten Hamburg
    Auslober Stadt Fürstenfeldbruck
    Typ Realisierungswettbewerb