BHF Bendfeldt Herrmann Franke
LandschaftsArchitekten GmbH

Seit mehr als
60 Jahren

default header image

LEH Hanse Kogge Bremen Überseestadt, 2022

Gegenstand des Wettbewerbs ist die hochbaulich-freiraumplanerische Ausgestaltung des LEH-Zentrums (Hanse Kogge) in der Überseestadt Bremen. Die Ausloberin bekam den Zuschlag für das Grundstück im Rahmen einer konzept-basierten Grundstücksausschreibung auf Basis eines überzeugenden architektonischen Entwurfs- und Nutzungskonzepts. Dieses dient als Basis für den vorliegenden Wettbewerb. Ein Schwerpunktthema des Hochbaus ist die Überprüfung der obergeschossigen Nutzungen (Wohnen, Büro, Vereine) und dabei insbesondere der Wohnnutzungen gemäß vorliegender Lärmuntersuchung.

Schwerpunktbereiche der Freiraumplanung sind die Vorfläche (Stadtplatz, Markt- platz) zur Straße Marcuskaje, der Eingangsbereich zum Vollsortimenter sowie die „Plaza“ oberhalb des Parkgeschosses. Zudem sollen auf Grundlage eines Mobilitätskonzeptes die Flächenvorgaben für Angebote sowohl des motorisierten Verkehrs als auch alternativer Mobilitätsangebote umgesetzt werden.

Am 27. September 2022 tagte das Preisgericht (Vorsitz Prof. Katja-Annika Pahl, Bremen) im Großmarkt Bremen und kürte diese Preisträger:
1. Preis: Holmes Lamprecht Architekten BDA mit Rabe Landschaftsarchitekten, Hamburg

2. Preis: SSP AG, Bochum

3. Preis: gruppeomp Architektengesellschaft mbH BDA, Rastede/ Bremen/ Hannover

Jens Bendfeldt war einer der Fachpreisrichter bei diesem Verfahren

Ort Bremen
Jahr 2022
Mit D&K drost Consult GmbH als Wettbewerbsbetreuerin
Auslober Ten Brinke Projektentwicklung GmbH & Co. KG
Typ Nicht offener, einphasiger, hochbaulicher-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit fünf Büros
Preisrichter Jens Bendfeldt als Fachpreisrichter
{{ sidenav_right ? 'schließen' : 'Jobs' }} Videos
Wir suchen Dich!
  • {{ item.titel }}
Zu den Jobs