BHF Bendfeldt Herrmann Franke
LandschaftsArchitekten GmbH

Seit mehr als
61 Jahren

default header image

Ehem. ThyssenKrupp-Areal Waidmannstrasse 26 in Hamburg-Altona

Durch die Entscheidung, den Fern- und Regionalbahnhof Hamburg-Altona an den Standort Diebsteich zu verlagern, wird ein nachhaltiger Impuls für eine langfristige Veränderung des umgebenden Stadtraums entstehen. Bis zum Jahr 2027 wird ein neues Bahnhofsempfangsgebäude mit zwei Hochpunkten, sechzehn bzw. einundzwanzig Stockwerke hoch, entstehen, das als markante Landmarke den Ort neu definieren wird. Das ThyssenKrupp-Areal liegt unmittelbar gegenüber des neuen Bahnhofsstandortes und seine Neubebauung wird das Bahnhofsumfeld wesentlich prägen. Folgende Nutzungen sollen auf dem Areal geplant werden:

Baustein 1: Stadion Hamburg Altona 93 und Mantelbebauung
Ein Fußball-Regionalligastadion mit bis zu 5.000 Plätzen nebst Mantelbebauung für Büro, Gastronomie, Handel, Kultur, Freizeit einschließlich Tiefgarage

Baustein 2: Hamburg Music-Hall (HMH)
Sanierung und Erweiterung Bestandshalle zu einer Musikeventhalle mit bis zu 5.000 Besucher*innen

Baustein 3: Büro- und Gewerbeflächen
Entwurf eines Bürogebäudes mit weiteren publikumswirksamen Nutzungen nebst Tiefgarage sowie Umnutzung eines gründerzeitlichen ehem. Verwaltungsgebäudes mit Flächen für eine Kita und weiteren stadtteilbezogenen Nutzungen sowie die Umnutzung zweier historischer Portalhäuschen.

Ort Hansestadt Hamburg
Jahr 2022
Mit D&K drost consult GmbH als Verfahrensbetreuer
Auslober Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen der Freien und Hansestadt Hamburg
Größe 4,5 ha
Kosten 248 Mio. €
Typ Hochbaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb
Preisrichter Jens Bendfeldt als Fachpreisrichter
{{ sidenav_right ? 'schließen' : 'Jobs' }} Videos
Wir suchen Dich!
  • {{ item.titel }}
Zu den Jobs