• Neumünster, Kantplatz, 2005

    Deutscher Städtebaupreis 2008 (Sonderpreis)
    Der Kantplatz als Mittelpunkt der Böcklersiedlung in Neumünster hat sich von einer in die Jahre gekommenen Straßen- und Rasenfläche zu einem grundrenovierten Stadtteilplatz verwandelt. Er stellt einen wichtigen Baustein dar unter dem Motto ‚Leben am neuen Kantplatz‘ im Rahmen des Programms ‚Soziale Stadt‘. Der neue Kantplatz eröffnet eine vielfältige Nutzbarkeit der Quartiersmitte. Die Infrastruktur wurde grundlegend verbessert in Hinblick auf die Erreichbarkeit der Ladengeschäfte. Die Geschäfte verfügen nun über großzügige Vorzonen und sind stufenlos erreichbar. Die gestalterische Formensprache stellt mit seinen roten Klinkermauern die Kontinuität des Quartiers sicher. Charakteristische Platzelemente wie die großen Bestandsbäume und Zier-Kirschen finden sich auch auf dem neuen Kantplatz, die gewählten Pflasterbeläge sind fußgängerfreundlich und trotz ihres besonderen Format- und Verlegemusters nicht aufdringlich oder modisch. Bei Nacht wird der Platz durch neue Mastleuchten mit Spiegelwerfertechnik in ein ganz besonders harmonisches Licht getaucht.
    Ort Neumünster
    Kunde Stadt Neumünster, vertreten durch BIG
    Jahr 2005
    Kosten 1.150.000,- €
    Mit IPP