• Kiel, Fußgängerzone Dänische Strasse, 1977

    Nach mehr als 30 Jahren immer noch sehr ansehnlich: Die Fußgängerzone „Dänische Straße“ in Kiel.

    Mit der Umgestaltung der Dänischen Straße  zur Fußgängerzone ist in Kiel die Verbindung  vom Schloß/Rantzaubau zum Alten Markt als  exklusive Einkaufsstraße ausgebaut worden.  In dieser Straße gibt es keine Geschäfte  von „Verkaufsketten“, sondern überwiegend  inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte.  Die Gestaltung ist auch nach 30 Jahren  immer noch angemessen und fast zeitlos.  Dies ist die schönste Einkaufszone in der  Kieler Altstadt. Die Statue Kilia in Kiel ist  ein Hochzeitsgeschenk der Stadt Kiel an  den Hohenzollernprinzen Heinrich und seine  Braut Irene von Hessen 1888. Die Kilia war  ursprünglich Figur eines monumentalen  Brunnens im inneren Hof des Kieler Schlosses  und wurde vom Bildhauer Eduard Lürssen  gestaltet. Der Brunnen wurde am 1. Mai 1890  feierlich eingeweiht. Nach der Revolution  1918 zog der Prinz auf sein Familiengut  Hemmelmark und die Kilia zog mit und  überlebte so die Zerstörungen des zweiten  Weltkrieges. Am 10. Juni 1977 wurde  sie auf ihrem jetzigen Standort vor dem  Nordelbischen Kirchenamt der Öffentlichkeit  übergeben.

    Ort Kiel
    Kunde Stadt Kiel
    Jahr 1977
    Kosten 400.000,- €
    Größe 10.000 m2