• Heide-Pöschendorf, 110 kV-Freileitung, 2005-2010

    Um die wachsende Energieeinspeisung aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, vor allem der Windenergie, decken zu können, plant die E.ON Netz GmbH den Neubau einer 110-kV-Freileitung zwischen Heide und Pöschendorf, Im Rahmen des Planfeststellungsverfahren wurden die Belange von Natur und Landschaft mittels einer Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) sowie eines Landschaftspflegerischen Begleitplans (LBP) berücksichtigt. Im Vordergrund der Variantenprüfung der UVS stand die Frage der Beeinträchtigung der Vogelwelt − insbesondere des Vogelzuges − sowie des Landschaftsbildes. Im Rahmen des LBP wurden die Eingriffe in den Naturhaushalt ermittelt und Maßnahmen konzipiert, um Eingriffe zu minimieren, auszugleichen oder zu ersetzen.

    Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen in Folge der Energiewende wurden die Planungen nach der Planauslage eingestellt, da die Leitung nicht mehr bedarfsgerecht war.

    Ort Heide - Pöschendorf
    Kunde E.ON Netz GmbH
    Jahr 2005-2010