• Stralsund, Umgestaltung Schützenbastion, 2019

    Die Aufgabe des Wettbewerbes bestand darin, einen Vorschlag für eine Tiefgarage in der Landschaft für den Bereich der Schützenbastion in Stralsund zu entwickeln. Hier sollen zukünftig Parkplätze, die durch eine Neugestaltung des Neuen Marktes wegfallen, vorgesehen werden.

    Die Schützenbastion ergänzt den grünen Bastionsgürtel und erinnert in der Ausformulierung der Gebäudekanten an die ehemaligen gebauten Bastionskanten. Die Tiefgarage wird so in die Topografie gelegt, dass ein grüner Hügel mit baulichen Kanten entsteht, an denen die Eingänge liegen. Der Baumbestand entlang der Straßen wird zu großen Teilen erhalten. Der Weidendamm wird zu einer Klammer um die neue grüne Bastion und zu einem multifunktionalen Stadtraum. Er kann als Eventstandort oder Fläche für besondere Marktnutzungen dienen. Hiermit wird die Achse zwischen Frankenvorstadt und Altstadt gestärkt und eine stärkere Verbindung der verschiedenen Stadträume geschaffen. Wege ermöglichen den Zugang zum Hochpunkt sowie eine direkte Querung der Bastion mit Blick auf die Marienkirche. Hierdurch wird der neue Grünraum erlebbar gemacht und ein Bezug zu den bestehenden grünen Bastionen im Umfeld geschaffen.

    Perspektive © Schaltraum Architekten

    Ort Stralsund
    Jahr 2019
    Mit Schaltraum Architekten Hamburg
    Auslober Hansestadt Stralsund
    Typ Nichtoffener, einphasiger Planungswettbewerb