• Quartierszentrum an der Walzenmühle in Flensburg, 2020

    Die Stadt Flensburg hat sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen der Stadterneuerung den Bereich um die „Walzenmühle“ in der Flensburger Neustadt neu zu ordnen und als zukünftiges Quartierszentrum für den Stadtteil neu auszurichten. Das bisher städtebaulich unterentwickelte Umfeld der Walzenmühle soll erneuert, besser in verkehrliche, stadträumlich-funktionale wie auch sozialräumliche Zusammenhänge eingebunden und durch ergänzende Wohn- und Dienstleistungsflächen zu einem schlüssigen städtebaulichenEntwicklungskonzept geordnet werden.

    Gegenstand des Wettbewerbes ist die Planung für den gesamten Bereich zwischen der Straße Neustadt und der Gartenstraße einschließlich aller hierin angedachter Nutzungen. Die Neubauten sollen durch ihre stadträumliche Komposition, durch den Nutzungsmix stadträumlich attraktiv und der städtischen Lage angemessen ein verdichtetes Quartier schaffen.

    Am 29. September 2020 tagte das Preisgericht unter Vorsitz von Prof. Frank Schwartze und prämierte diese Arbeiten:

    1: Rang: CKRS Architekten Berlin, Machleidt & Partner Stadtplaner, TDB Landschaftsarchitektur, Berlin

    2. Rang: ppp Architekten und Stadtplaner Lübeck, Arbos Landschaftsarchitekten, Hamburg

    3. Rang: Zastrow + Zastrow Architekten & Stadtplaner Kiel, Brien Wessels Werning Landschaftsarchitekten, Lübeck

    Ort Flensburg
    Jahr 2020
    Mit IHR Sanierungsträger als Wettbewerbsbetreuer
    Auslober Stadt Flensburg
    Größe 6 ha
    Typ Städtebaulicher, freiraumplanerischer und hochbaulicher Realisierungswettbewerb
    Preisrichter Jens Bendfeldt als Juror