• Mainz, Zollhafen, 2014

    Der Zollhafen am Rhein markiert in der Mainzer Neustadt den Übergang vom Stadtkern zur Landschaft. Nach Südosten führt die Rheinpromenade zur Altstadt. Der historische Zollhafen hebt sich mit seiner harten rauen Hafenatmosphäre vom angren-zenden Stadtgefüge ab. Der markante Kontrast zur Mainzer Neustadt soll bei der Wandlung zum modernen Wohnquartier deutlich lesbar bleiben.

    Die steinerne Hafenmole am Weinlager betont bereits direkt am Übergang von der Achse Illstraße / Am Zollhafen das schroffe Flair des Hafens. Die Freiraumgestaltung kontrastiert an diesem Übergang zur Grünachse Rhein. Ein Baumplatz markiert an der historischen Zitadelle den Auftakt der Rheinpromenade und erweitert das Freiraumangebot am Rhein. Im ehemaligen Zoll-hafenareal unterstützen zwei Gestaltungsprinzipien eine Adress-bildung im Quartier. Erstens: Freiräume und Promenaden ent-lang und parallel des Rheins erhalten eine hafenraue Gestaltung, Zweitens: Freiraumachsen die aus der Neustadt zum Rhein füh-ren, wirken wohnlich elegant-urban. Der Kontrast nüchtern-steinern-hafenrau gegen stadtfein-elegant-warm betont die Transformation des Zollhafenareals zum Wohnquartier und be-wahrt dabei das hafentypische Ambiente.

    Ort Mainz
    Jahr 2014
    Auslober Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG in Abstimmung mit der Stadt Mainz
    Typ Nichtoffener Realisierungswettbewerb