• Jena, Eichplatz, 2012

    Eine Hangterrasse mit Ebenen für Aktion und Ruhe verbindet mit einem Wasserspiel den Eichplatz mit der Johannisstraße. Eine solitäre Eiche markiert die Platzmitte des neuen Eichplatzes. Die Treppen und Sitzstufenanlage schafft ein identitätsstiftendes Freiraumangebot im Altstadtzentrum. Die haptisch sinnliche Oberflächengestaltung des Wasserspiels trägt ebenso wie robus-te Grünstrukturen zu einer angenehmen Atmosphäre bei. Die Ebenen bieten Raum für Kommunikation und Aufenthalt. Als Gelenk überwindet die kombinierte Stufen-, Wasser- und Grün-anlage den Geländesprung und nimmt dabei die Laufrichtungen der Fußgänger auf. Munter rinnendes Wasser schafft neben einer heiteren Atmo-sphäre ein hochwertiges Spielangebot und fördert eine generati-onsübergreifende kommunikative Stimmung. Die lockeren Baumpflanzungen geben der erweiterten Platzflä-che des Eichplatzes einen frischgrünen Charakter.

    Ort Jena
    Jahr 2012
    Auslober Stadt Jena
    Typ Offener, zweiphasiger Realisierungswettbewerb