• Borken, Stadtpark, 2009

    Das Thema ‚Brunnen im Stadtpark’ wird als schiefe Ebene mit Wasserspiel weiterentwickelt und macht die zwischen Stadtpark und Europaplatz eingespannte Fläche zu einem besonderen, identitätsstiftenden Ort. Die haptisch sinnliche Oberflächengestaltung der Platzfläche mit Wasserspiel und robusten Grünstrukturen verknüpft als Gelenk den Kontrast zwischen harter Städtebaustruktur und weicher Parkanlage. Die Nahtstelle zwischen Park und Platzfläche bietet Raum für Kommunikation und Aufenthalt.

    Über den Platz rinnendes, fließendes Wasser schafft neben einer heiteren Atmosphäre ein hochwertiges Spielangebot und fördert eine generationsübergreifende kommunikative Atmosphäre. Die organischen Gräserpflanzungen geben der erweiterten Platzfläche des Europaplatzes einen besonderen Charakter. Der Park wird an Nord –und Südseite durch Schmuckpflanzungen aufgewertet. Die neue Bodenstruktur aus Natursteinplatten bildet die Szenerie für den unverwechselbaren, neuen Platz. Die schlichte sinnliche Oberflächengestaltung integriert sich zurückhaltend zwischen Stadtpark und Europaplatz.

    Ort Borken
    Jahr 2009