• 3. Preis Altenessen-Süd, Gesamtschule, 2020

    Der Beitrag zum Wettbewerb Gesamtschule Altenessen-Süd mit Schaltraum Architekten gewann den 3. Preis.

    Die Freiräume gliedern sich in mehrere Funktionsbereiche die durch gemeinsame Gestaltungsmotive miteinander verbunden werden.

    Die Lernterrassen westlich der Gebäude liegen eingebettet in der landschaftlich gestalteten Grünfläche. Diese durch Mahd entstehenden Freiluftklassenzimmer bieten Raum für freies Lernen. Die Terrassen beziehen sich thematisch auf die jeweils anliegenden Unterrichtsräume.

    Der Hang und Bestandsbäume bleiben erhalten und stellen eine Abgrenzung zu dem nördlich liegenden Spielplatz dar. Die vorherige Form des Sportfeldes bleibt ablesbar. Ein ca. 300m2 großes Regenrückhaltebecken fügt sich im Südwesten in die landschaftliche Gestaltung ein.

    Den Pausenhof bildet eine große Freifläche, die durch Grünräume gefasst wird. Zwei mittig liegende Pflanzinseln gliedern den befestigten Pausenhof. Aufgeweitete Einfassungen schaffen vielfältige Sitzmöglichkeiten. Der grüne Pausenhofbereich nimmt die Parzellierung der umliegenden Kleingärten in der Gestaltung des Spiel- und Schulgartenbereichs auf. Das Thema der Lauben wird ebenfalls übernommen. Es finden sich u.a. eine dem Schulgarten zugeordnete Laube als Lager für Geräte sowie eine Fahrradlaube, die Platz für weitere 76 Fahrradstellplätze bietet.

    Grüne Inseln gliedern den Vorplatz und leiten die Nutzer zu den Eingängen der Gebäude und zum Nahverkehr. Sitzeinfassungen ermöglichen auch hier den Aufenthalt auf dem Platz.

    Ort Essen Altenessen-Süd
    Jahr 2020
    Auszeichnung 3. Preis
    Mit Schaltraum Architekten Hamburg
    Auslober Stadt Essen
    Typ Realisierungswettbewerb