• 1. Preis, Krooger Kamp, Kiel, 1975

    „Die der Haustür vorgelagerten Eingangshöfe verbinden Wohnung und Freiraum. Sie sind selbst Teil des Freiraums. Beginn der Spiel- und Kommunikationszone, dienen als Treffpunkt, werden zu Spielstellen. Spezifische Bepflanzung in jedem Hof bildet Orientierungsmerkmal. Sicherung der Bepflanzung hier, wie im gesamten Wohnwegbereich durch angehobene Pflanzbeete. Pergolen überspannen den Raum, sind Brücke zwischen Pflanze und Bauwerk.“

    Ort Kiel
    Jahr 1975
    Auszeichnung 1. Preis
    Mit Architekten Jungjohann + Taday, Kiel
    Auslober Wohnungsbaugesellschaft Schleswig-Holstein GmbH
    Größe 12 ha
    Typ Städtebaulicher Ideenwettbewerb