• Stralsund, Hafenvorfeld, nördliche Hafeninsel, 2005

    Konzept – Studie ohne Realisierung: Für die Freiflächen der nördlichen Hafeninsel (Ballastkai, Hansekai, Steinernde Fischbrücke) wurde ein Nutzungs- und Gestaltungskonzept erarbeitet. 

    Für die Freiflächen der nördlichen Hafeninsel  (Ballastkai, Hansekai, Steinernde Fischbrücke)  wurde ein Nutzungs- und Gestaltungskonzept  erarbeitet.  Hierbei geht es nicht um eine grundsätzliche  Neuordnung, sondern um ein korrigierendes  Eingreifen in die gewachsene Struktur,  die sich im Zuge der vielfältigen  Hafenumnutzungen (Yachthafen an der  Nordmole, Charterboote, Liegeplatz der  ersten Gorch Fock, Sommerbühne des  Theaters Vorpommern, Basishafen für  Behördenschiffe, Hafenmeisterei, Liegeplätze  für Flusskreuzschifffahrt, Discothek,  Ausstellungsort Meereskundemuseum,  Gastronomie etc.) entstanden ist.  An zentraler Stelle auf der nördlichen  Hafeninsel entsteht zurzeit das Ozeaneum  (Entwurf: Architekten Behnisch + Partner).
    Ort Stralsund
    Kunde Stadterneuerungsgesellschaft Stralsund GmbH
    Jahr 2005