• Schwerin, Route 8, 2002

    Im Zusammenhang mit dem Ausbau des Westufers Pfaffenteich wurde der vorhandene Uferweg des Ziegelinnensees in Schwerin als kombinierter Rad- und Gehweg neu gestaltet. Er ist Bestandteil des Elbe-Ostsee-Radwanderwegs Route Nr. 8. Die Neugestaltung umfasst den westlichen Uferweg entlang des Ziegelinnensees auf einer Länge von rund 1.020 m zwischen Knaudtstraße und Möwenburgstraße. Mehrere Sitzplätze und ein Streetballplatz wurden entlang der Strecke angelegt. Der Fuß- und Radweg erhielt eine durchgehende Gestaltung aus einer Deckschicht aus Asphaltbeton (Breite 2,50) mit seitlicher Einfassung Granitgroßsteinpflaster. Hochstämme und Strauchgruppen wurden entlang des Weges und des Ufers ergänzt. Partiell wurden Baumscheibenwurzelbrücken eingebaut.Das Hangwasser der oberen Böschung wird über Dränagen abgeführt. Das Ufer wurde in Teilbereichen durch Faschinen gesichert.

    Ort Schwerin
    Kunde Landeshauptstadt Schwerin | Amt für Verkehrsanlagen
    Jahr 2002
    Kosten 450.000,- €
    Größe rd. 1 km