• Schwerin, Pfaffenteich Südufer, 1999

    Der Leitgedanke ist das Heranführen an das Wasser am Ende der Fußgängeachse, die sich aus der Mecklenburgstraße zum Pfaffenteich entwickelt.
    Der Platz wird für Veranstaltungen wie Musikfeste oder den Weihnachtsmarkt genutzt. Im Sommer ist er voll belegt mit Außensitzplätzen der umliegenden Gastronomie. Eine 64 m breite und auf 45 Bohrpfählen (je 22 lang) gegründeten Treppe führt hinunter zum Wasser. Hier finden im Sommer die bekannten Drachenbootrennen statt. Die besonders schwierigen Baugrundverhältnisse waren eine Herausforderung während des gesamten Bauprozesses.
    Ort Schwerin
    Kunde Landeshauptstadt Schwerin
    Jahr 1999
    Kosten 2,2 Mio. €
    Größe 8.000 qm