• Schwerin, Bauforum Werderstadt, 2000

    Im Rahmen eines internationalen Bauforum-Workshops entwickelte das Büro BHF in Arbeitsgemeinschaft mit Prof. Günther Burkhardt von der Planungsgruppe Prof. Laage (PPL Hamburg/ Berlin) ein Konzept, das mit einem ersten Rang ausgezeichnet wurde.
    Es wurde in unmittelbarer Nähe zur Schelf-/ Altstadt ein Quartier / eine Promenade im Wasser entwickelt: Jeweils drei Warften, die zu zwei Inseln verbunden sind, so dass jeder Wohnblock einen direkten Zugang zum Wasser erhält. Ausgewählte Wohnungen haben im Untergeschoß ihre Bootsliegeplätze und setzen somit die Tradition der Schweriner Bootshäuser fort. In einer vertiefenden Untersuchung wurde in Zusammenarbeit mit dem Ing.-Büro Dr. Herold AG für die EGS die Machbarkeit dieses Vorhabens in bezug auf die Erschließung und Gründungsvarianten untersucht.
    Ort Schwerin
    Kunde Stadt Schwerin
    Jahr 2000
    Kosten 15 Mio. €
    Größe ca. 10 ha