• Mecklenburg, Gut Buerbeck, Garten, 2007

    Aus dem verwilderten Garten des Gut  Buerbeck wurde ein abwechslungsreicher  Park mit Interpretationen zu klassischen  Gartenmotiven gestaltet. 
    Großflächige Wiesen- und Rasenbereiche,  räumlich gegliedert durch Baum-, Strauch- und  Staudenpflanzungen bilden das Grundgerüst  der Anlage.  Die Gartenräume sind spannungsreich in  Themengärten inszeniert. Westlich des  Gutshauses nehmen drei formale Gärten  klassische Motive der Gartenkunst auf: der  „Weiße Garten“, der „Rosengarten“ und der  „Küchengarten“. Im Wald zeigt ein kleiner  „secret garden“ sein Geheimnis beim Betreten:  ein Wasserspiel mit liegenden Bronzefiguren  regt die Fantasie an. Der von Eiben umgebene  Badegarten am Naturteich ergänzt die Anlage  mit einer Orangerie im englischen Stil sowie  einem Whirlpool.  Eine Klinkermauer mit Eisentor empfängt  den Besucher und lenkt den Blick auf das  Gutshaus.
    Ort Mecklenburg
    Kunde privat
    Jahr 2007