• Grabowhöfe, Parkentwicklungskonzept, 2016

    Die Parkanlage Grabowhöfe nördlich des Gutshauses bildet einen wichtigen Frei- und Erholungsraum innerhalb des Gemeindegebietes. Sie ist ein geschütztes Denkmal der Gartenkultur in Mecklenburg – Vorpommern und stellt eine wichtige naturräumliche Verbindung zwischen der Gutsanlage im Gemeindezentrum sowie des Bahnhofs und der Wohnbebauung im nördlichen Teil von Grabowhöfe dar. Gleichszeitig unterliegt die Anlage einem Nutzungsdruck der unterschiedlichsten Ansprüche. Die Parkanlage vereint heute Elemente aus allen Phasen ihrer historischen Entwicklung und ist mit Nutzungen konfrontiert, die die Substanz des Parks stark beanspruchen. Um den geänderten Anforderungen gerecht zu werden, wurde die Entwicklung eines neuen Leitbildes notwendig. Zur Sicherung der Qualität des Freiraumes besteht zudem erheblicher Sanierungsbedarf – insbesondere am Wegenetz mit begleitender Ausstattung und an der vorhandenen Vegetation. Neben der historischen Analyse ist auch die Analyse des derzeitigen Bestandes Inhalt des Parkentwicklungskonzeptes. Unter Berücksichtigung denkmalschutzrechtlicher Belange wurden langfristige Entwicklungsziele für die Parkanlage dargestellt. Dafür wurden bestehende Konflikte und Handlungsbedarfe herausgearbeitet und notwendige Aufgaben formuliert. Daraus leiteten sich konzeptionelle Aussagen ab, mit deren Umsetzung die weitere Sanierung und nachhaltige Entwicklung der Parkanlage sichergestellt werden kann.

    Ort Grabowhöfe bei Waren
    Kunde Amt Seenlandschaft Waren für die Gemeinde Grabowhöfe
    Jahr 2016
    Größe 8,3 ha