• Gemeinde Kogel, Freiflächen-Photovoltaikanlage, 2009-2010

    Gemeinde Kogel.

    Gemäß BauGB sind auf der Ebene der Flächennutzungsplanung bei der Umweltprüfung insbesondere anderweitige Planungsmöglichkeiten im Hinblick auf die Standortwahl zu betrachten. Zur Vorbereitung der Planung einer Freiflächen- Photovoltaikanlage wurde deshalb geprüft, welche Standortalternativen im Gemeindegebiet für diese Nutzung infrage kommen. Dabei wurden neben den Kriterien des EEG insbesondere naturschutzfachliche Restriktions- und Funktionsflächen sowie auch technische Eignungsaspekte betrachtet. Im Ergebnis wurden im Gemeindegebiet zusammenhängende Flächen mit einer definierten Mindestgröße identifiziert, die für die Errichtung von PV-Anlagen grundsätzlich fachlich geeignet sind. Innerhalb dieser Flächenkulisse wurde ein ca. 30 ha großer Standort in das Planverfahren eingebracht.

    Ort Gemeinde Kogel
    Kunde naturwind GmbH
    Jahr 2009-2010
    Größe 30 ha