• Frankfurt-Niederrad, Neugestaltung Nestlé, 2001

    Deutschland-Zentrale
    Das Gebäude der Nestlé Zentrale in Frankfurt-  Niederrad wurde komplett saniert. Das Büro  BHF erhielt den Auftrag für die Umgestaltung der Freianlagen.  Auftraggeber-Wunsch war die Verwendung von  Wasser im Aussenraum.  Das Konzept von BHF sieht einen Wasserfilm  vor, der den östlichen Teil der Zentrale  umschließt. In dem Wasserbecken spiegelt  sich das dreizehnstöckige Gebäude. Das mit  schwarzem Granit verkleidetete und nach  außen mit einem 10 mm starken Edelstahlband  abgegrenzte Wasserbecken bildet einen  starken Kontrast zu dem innen und außen  verlegten Bodenbelag aus hellem Travertin.  Eine Reihe aus Kastenlinden leitet die  Mitarbeiter über einen Steg in die Empfangshalle. Ein Holzdeck im Nordosten des Beckens  bildet die Bühne für Veranstaltungen wie  Gartenfeste und die Präsentation neuer  Produkte des Konzerns.
    Ort Frankfurt-Niederrad
    Kunde Nestlé Deutschland
    Jahr 2001
    Kosten 600.000,- €
    Größe ca. 3 ha
    Mit Hochbau: mtp architekten, Frankfurt