• 1. Preis in Hamburg-Altona

    Beim Realisierungswettbewerb “

    WOHNBEBAUUNG MIT PASTORATEN UND GEMEINDERÄUMEN FÜR DIE PAUL-GERHARDT-KIRCHENGEMEINDE HAMBURG ALTONA“ errangen Schaltraum Architekten aus Hamburg den 1. Preis. Die Freianlagenplanung erfolgte durch BHF Bendfeldt Herrmann Franke Landschaftsarchitekten.

    Auf dem Grundstück der 1956 erbauten Paul-Gerhardt-Kirche in Hamburg Altona wird der Bau zweier Pastorate einschließlich Gemeinderäumen sowie Wohnungen geplant. Der vorgeschlagene U-förmige Baukörper öffnet sich mit seinem zentralen Erschließungshof klar zum denkmalgeschützten Kirchengebäude.

    Der Altbau mit seinem markanten Kirchturm ist für den neuen Gemeindehof ein prägender visueller Bezugspunkt voller Identität. Die offene, einladende und empfangende Geste ist bewusst gewählt um den besonderen Geist der Gemeinschaft und des Miteinanders herauszuarbeiten. Aus den vielfältigen Anforderungen des Ortes und des Raumprogramms wird eine sehr eigenständige Form entwickelt, die eine klare Adresse hat und sich sehr harmonisch und rücksichtsvoll in die umliegende Bebauungsstruktur einfügt.

    Der Erschließungsbereich erhält einen einheitlichen Pflaster Belag. Im Innenhof gibt es einen Baum, welcher die Mitte markiert und von einer kreisrunden Sitzbank eingerahmt wird. Der Kinderspielplatz wird im Norden unter dem Silberahorn verortet. Im Zugangsbereich des Spielplatzes werden außerdem Fahrradstellplätze angeboten.

    Die geschlossene, geklinkerte Außenwand der Tiefgaragenabfahrt wird mit einem Pflanzbeet eingefasst und eingegrünt. Auf diese Weise wird den Bewohnern des Bestandsriegels weiterhin ein grüner Ort der Ruhe erhalten. Die Orientierung aller erdgeschossigen, privaten Aussenräume nach Süden oder Westen lässt einen ungestörten Grün Raum von hoher Qualität entstehen.

    Bild © Schaltraum Architekten