• Werlte, Rathausumfeld, 2017

    Im Stadtkern von Werlte, im Bereich Kolpingstraße, Kirchstraße, Hauptstraße und Loruper Straße, wird sich die städtebauliche Struktur durch den geplanten Abriss der Grundschule an der Kirchstraße nachhaltig verändern. Die Grundschule soll einen neuen Standort außerhalb des Stadtkernes erhalten. Für das im Wettbewerbsgebiet vorh. Rathaus sind bauliche Erwei- terungen / Anpassungen erforderlich, für die im Verfahren konzeptionelle Ansätze gefunden werden sollen.

    Für das Zentrum der Stadt – die wirtschaftliche und gesellschaftliche Keimzelle – strebt die Kommune eine nachhaltige Entwicklung und Stärkung an. Der Abriss und die Verlagerung der vorhandenen Grundschule eröffnen die Möglichkeiten einer strukturellen Veränderung und sind Ausgangspunkt für umfassende planerische Überlegungen, die durch den Einsatz von Mitteln der Städtebauförderung umgesetzt werden sollen.

    Jens Bendfeldt ist stellvertretender Fachpreisrichter bei diesem Verfahren.

    Ort Werlte
    Jahr 2017
    Mit DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG als Verfahrensbetreuer
    Auslober Stadt Werlte
    Typ Städtebaulicher Realisierungswettbewerb
    Preisrichter Jens Bendfeldt als Juror