• Verl, Neugestaltung des Ortskerns, 2011

    3. Preis: Begrenzter Städtebaulicher und Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb nach VOF und RAW.

    Aus der Auslobung: Die Stadt Verl, die im Januar 2010 ihre Stadtrechte erhalten hat, wies in den letzten Jahrzehnten bis heute ein großes Wachstum mit kontinuierlich steigenden Einwohnerzahlen auf. Dabei wurde das historische Zentrum durch einen neuen Einkaufsbereich in der Nähe des Bahnhofes ergänzt. (…)  Es ist Aufgabe der Wettbewerbsteilnehmer, für den Ortskern eine Entwicklungsrichtung aufzuzeigen und für die inhaltlich/räumlichen Maßnahmenbereiche konkrete Vorschläge in Bezug auf eine ansprechende Nutzung sowie Gestaltung der Freiräume zu erarbeiten und ein prägnantes Image und erkennbares Gesicht des Ortskern der Stadt Verl zu entwickeln.  Juryurteil: „Die Verfasser entwickeln ein klares, städtebauliches Konzept für die neue Mitte von Verl, das mit einer gradlinigen Verknüpfung der wichtigen zentralen Elemente zu einer überraschenden Neuorientierung im Zentrum führt. (…) Der Beitrag schafft es, ohne umfangreiche Eingriffe überraschende Klarheit ins Zentrum zu bringen. Besonders gelungen erscheint die Neuorientierung und Organisation des Marktplatzes.“

    Ort Verl
    Jahr 2011
    Auszeichnung 3. Preis
    Mit Architektur + Stadtplanung Baum Ewers Dörnen, Hamburg
    Kunde Stadt Verl
    Typ Begrenzter Städtebaulicher und Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb