• Audorf-Hamburg/Nord, 380-kV-Leitung, 2015

    Die etwa 70 km lange 380 kV-Leitung verläuft vom Umspannwerk Audorf bei Rendsburg bis zum UW Hamburg/Nord. Sie ersetzt eine bestehende 220 kV-Leitung und ist Teil des Ausbaus des Leitungsnetzes zwischen Kassø in Dänemark und Dollern in Niedersachsen.

    Die Leitung wird im nördlichen Bereich parallel zur zu ersetzenden 220-kV-Leitung geführt, im südlichen Bereich erfolgt eine Verschwenkung an die Autobahn A7, um die Siedlungsbereiche von Kisdorf und Henstedt-Ulzburg zu entlasten.

    Die Genehmigung für den Bau der Leitung ist im Februar 2015 vom Amt für Planfeststellung Energie erteilt worden, der Bau der Höchstspannungsleitung hat begonnen.

    BHF Landschaftsarchitekten haben die umweltfachlichen Gutachten für das Vorhaben erstellt und den Kommunikationsprozess begleitet.

    Während der Bauphase stellt BHF Landschaftsarchitekten im Rahmen der Umweltbaubegleitung die Einhaltung der natur- und artenschutzrechtlichen Auflagen sicher.

    Ort Audorf-Hamburg/Nord
    Jahr 2015